"Ermutigt und stärkt einander..." (Hebr 3 ,13)0
0
00
Artikel 4

Impulse zum Thema:    Ein erfülltes Leben durch Gottes Vaterschaft  (4)

 - Autor: Jürgen Kleinsorge -

 

     Hosea 11: Offenbarungen des Vaterherzens  -  Gottes immerwährende Liebe zu seinem Volk

 

 In diesem Teil der Serie beginne ich mit den Gedanken zu dem o.g. Kernthema. In Hosea 11 geht es darum, wie Gott-Vater seinen Kindern / seinem Volk  seine tiefe Liebesbeziehung offenbart bzw. bis heute zeigen möchte!

Wer war der Prophet Hosea eigentlich?  

Hosea heißt übertragen "Gotthilf". Er war ein Zeit- und Prophetenkollege von Jesaja und Amos (750-722 v.Chr.) Man nannte ihn wegen seiner Radikalität und Impulsivität auch den "Johannes der Täufer des Alten Testaments". Verheiratet war er mit der Hure Gomer, von der er 3 Kinder hatte. Die Ehe Hosea's mit einer Hure war ein Befehl Gottes, es sollte  ein mahnendes Zeichen / Symbol Gottes für sein "ehebrecherisches " Volk sein, das der Sittenlosigkeit verfallen war ( Kap.1:2-5)

Die Hauptthemen seines prophetischen Dienstes waren die... strafende Liebe Gottes... Mangel an Erkenntnis des Willens Gottes...Anprangern und Verurteilen des Götzendienstes....verbunden mit Ausschweifungen und Unmoral ( des Volkes Israel). Ähnlichkeiten mit der heutigen Zeit sind 'nicht zufällig'!

Um die folgenden Gedanken und Ausführungen zum Kapitel 11 besser im Zusammenhang nachvollziehen zu können, ist es sinnvoll, sich an dieser Stelle die Rolle und 'Dienstbeschreibung'  eines alttestamentlichen Propheten einmal näher anzuschauen. Sie beinhaltete 4 grundsätzliche Aufgaben:

   1. Wiedergabe des Wortes Gottes

  2. Artikulieren und Formulieren der Sünden (Israels)  als auch der Liebe Gottes, darauf folgte

                                                                 entweder:

  3. Ankündigung  von SEGEN  beim Einhalten des Treuebundes Gott gegenüber, das  wieder war immer  verbunden mit  * Leben * Gesundheit * Wohlstand * Landwirtschaftlicher Überfluss *  Ansehen, Wohlergehen * Sicherheit

 4. oder Ankündigung von FLUCH, wenn der Bund mit Gott gebrochen wurde. Gott belegte sein Volk mit folgenden Straf-Gerichten: *Tod * Krankheit *Dürre/Trockenheit  * Hungersnot *Gefahren *Zerstörung * Niederlagen * Deportation / Verschleppung und Vertreibung * Armut * Schande

Gott-Vater erfüllt(e)  bis heute seine Absichten, seinen Treuebund mit uns Menschen - seinen Ebenbildern, zum Nutzen oder zum Schaden zu vollziehen, immer in Übereinstimmung mit den beiden Entscheidungsträgern  S E G E N  oder  F L U C H !  ( 3, Mo. 26 / 5. Mo. 4 und K. 28-32)

Als Vater-Gott damals, zur Zeit des Propheten Hosea, wieder einmal Gericht =Fluch an seinem Volk vollzog, strafte er es nicht bloß wegen seiner Sünden, sondern er "verwarf" damit auch gleichzeitig seine Kinder, die er zu seinem Erbe  erwählte hatte.

 In Hosea 8 lesen wir, dass Gott sein Volk in die Fänge des assyrischen Königs trieb ( V.10), der ihnen schwere Lasten auferlegte. Die Assyrer waren ein unbarmherziges und grausames Kriegsvolk, die niemand neben sich duldeten! Es war letztendlich ein entwurzeltes und heimatloses Volk. Und Gottes Bundes-Volk musste erneut zurückkehren und -fallen zu Erniedrigung, Sklaverei und Unterdrückung nach 'Ägypten' ( V. 13)

Hier wird meines Erachtens die Ähnlichkeit der Tragik in dem Gleichnis der beiden Söhne in Lukas 15 erkennbar; denn auch hier wird letztlich das große,liebende und geduldig wartende VATERHERZ GOTTES offenbart.

In Matthäus 23 lesen wir (er-) mahnende Grundsätze & Festschreibungen,  von Jesus persönlich an seine Jünger und an seine Kritiker, die Pharisäer, gerichtet. Da gibt es kein Warum, Wenn und Aber, kein Hinterfragen mehr -entweder ein JA oder ein NEIN, entweder ein AKZEPTIEREN oder ABLEHNEN. Der Vers 9 gibt Klarheit, wer der "Herr im Hause ist" und stellt unwiderruflich fest:

UND NIEMAND AUF ERDEN SOLLT IHR EUREN  V A T E R  NENNEN ; DENN NUR EINER IST EUER VATER - DER IM HIMMEL IST!

Diese Proklamation des Sohnes Gottes hat Aussagekraft mit Ewigkeitswert!

TIPP: Bete, meditiere über diesen Vers!

Wie und warum Gott sein Vaterherz wieder neu seinem Volk, besonders auch dir und mir, zuwendet und sich uns neu öffnen möchte, werde ich in den folgenden Teilen anhand des Hosea-Textes ausführen.

Gott segne dich reichlich und überall!

 

 

 Kontakt unter: J.Kleinsorge-de@barnabasnetzwerk.com oder:  juergen.kleinsorge@t-online.de

 



BarnabasNetzwerk.com