"Ermutigt und stärkt einander..." (Hebr 3 ,13)0
0
00
Artikel 1

 

Impulse zum Thema:    Ein erfülltes Leben durch Gottes Vaterschaft  (1)

  - Autor: Jürgen Kleinsorge -

   "Mein Vater ist da und doch ist er abwesend...er ist im Haus, aber ist nicht wirklich ein Teil von uns...sein Körper nimmt den Platz ein, aber er ist nicht richtig beteiligt...er hält sich auf Distanz...ich fühle mich außen vor und betrogen."

Die Schauspielerin Barbara Streisand verarbeitet in ihrem Film YENDL  ihren Vaterverlust. Dieser Film sollte die Leere in ihrem Leben füllen, die durch ihren Vater entstand, der in ihrem Leben k e i n  Bild hinterlassen hat. Sie selbst spielt in dem Film die männliche Rolle eines Juden. Ihren "Filmvater" schuf sie als einen warmen, freundlichen, weisen und mitfühlenden Mann.

Die Beziehung zum Vater hat einen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung und Gestaltung unseres Charakters, unserer Identität. Das beginnt schon im Elternhaus.

Hier einige Fragen zum Nachdenken:

> Wie war deine Atmosphäre Zuhause?

> Welchen Stellenwert hatten die Begriffe Wertschätzung und Akzeptanz ?

> War die Familie gerne zusammen?

> Welche Rolle spielte der Vater und die Mutter ?

> Welche Beziehung hattest du besonders zu deinem Vater?

   * Konntest du zu ihm laufen und auf seinen Schoß klettern? Konntest du mit ihm spielen und herumtoben?    Hat er gemerkt, wenn du in Not warst, hat dich dann in die Arme genommen und getröstet? Der Fragenkatalog lässt sich erweitern...FAZIT: Alles das hat dein Leben bis heute geprägt und beeindruckt.

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, wie GOTT über dich denkt?

Du glaubst an ihn, aber kennst du Gott-Vater wirklich, sein Wesen und seine Empfindungen? Vielleicht fällt es dir schwer zu glauben, dass er dich so liebt, wie es die Bibel sagt.

Eine der wunderbarsten Offenbarungen der Bibel ist, dass GOTT DEIN / MEIN VATER IST! 

Die Bibel spricht davon, dass wir dem Vorbild Gottes nachfolgen sollen, weil er die Orientierung für unser Leben sein möchte. 

 Im 5 .Kapitel des Epheserbriefes - Paulus spricht hier über Lebensstilaspekte - heißt es im 1. und 2. Vers: "Seid nun Nachahmer Gottes, als  geliebte Kinder. Wandelt in der Liebe, gleichwie Christus euch geliebt und sein Leben dahingegeben hat...als duftender Wohlgeruch für Gott."

Gott gibt dir hier (s)ein Vorbild....

        1. an dem du  ablesen kannst, wie du leben sollst.

        2. selbstverständlich wie ein KInd zu lernen,  Gott als Vater nachzuahmen.

        3. diesen Lebensstil zu trainieren, wenn du in deinem Herzen überzeugt bist, dass du selbst geliebt  bist.

Das fällt nicht leicht anzunehmen & zu glauben, weil dein irdischer Vater das Grundmuster für dein Bild über "Gott-Vater" geprägt & beeinflusst hat!

Zum Schluss einige ermutigende Bibelworte, dass Gott-Vater dich liebt. Lies diese Verse und bitte Gott, dass er dir als Vater (neu) begegnet. Er freut sich darüber! Mache dir Notizen, wie Gott-Vater zu dir geredet hat!

1.Mo. 1:27

Ps. 139:1-3

Ps. 139:14-16

Jeremia 1:4+5

Matth. 10:29-31

Apg. 17:28

 



BarnabasNetzwerk.com